Wissenswertes

Wissenswertes

 

Was sind Vitamine ?
Vitamine sind Bausteine und Mikronährstoffe, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Sie sind essentiell für nahezu jeden Stoffwechselprozess, d.h. sie müssen in ausreichenden Mengen jeden Tag zugeführt werden !

Es gibt wasserlösliche und fettlösliche Vitamine.
Zu den Wasserlöslichen gehören:
Vitamin B1, B2, B3, B5 (Pantothensäure), B6, B7 (Biotin), B9 (Folsäure), B12 und Vitamin C (es sind jene Vitamine, die zu einem Transport in die Blutbahnen und Zellen keinerlei Fettsäuren benötigen !!!).
Zu den Fettlöslichen gehören:
Vitamin A, D, E und K (diese benötigen Fettsäuren, um für den Körper verwertbar zu sein !!!).
Was sind Provitamine ?
Provitamine sind die Vorstufe von Vitaminen, aus ihnen können im Körper entsprechend wirksame Vitamine hergestellt werden. Z.B. kann aus ß-Carotin das Vitamin A hergestellt werden usw...

Was sind Flavonoide ?
Flavonoide sind sekundäre Pflanzenstoffe, die gegen allerlei Krankheiten wirken !
Wirkungen:
entzündungshemmend, antioxidativ, antifungal (gegen Pilze), antiviral, antibakteriell, antimikrobiell (gegen Krankheitserreger) & 
antikanzerogen (gegen Krebs), es sind absolute Radikalfänger !
Flavonoide kommen praktisch in allen Pflanzen vor, besonders hoch konzentriert sind sie in Beeren, wie Himbeeren, Brombeeren, Hagebutten, Sanddorn...

Was sind Aminosäuren ?
Aminosäuren sind die einzelnen Bestandteile von Proteinen, nach Wasser sind Proteine (und damit deren Einzelbausteine Aminosäuren) die am zweitmeisten enthaltenen Stoffe im Körper.
Aminosäuren sind Bausteine von Muskulatur, Sehnen und Bänder, Haut und Haaren. Auch sind sie Bausteine des Immunsystems und Grundsubstanz für Enzyme und Hormone. Als Bluteiweißkörper erfüllen sie verschiedene Transportfunktionen. Sie sind Teile der Membran, schützen Nervenbahnen und sind Träger von Erbinformationen.  

Was sind Mineralstoffe ?
Mineralstoffe sind lebenswichtige anorganische (nicht tier- od. pflanzlichen Ursprungs) Nährstoffe, welche der Organismus nicht selbst herstellen kann. Sie erfüllen zahlreiche lebenswichtige Funktionen im Körper, sind an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt:  "Bau- und Regelstoffe". 
Die wichtigsten Mineralstoffe sind: Calcium, Kalium, Natrium, Magnesium, Phosphor und Schwefel

Was sind Spurenelemente ?
Spurenelemente unterscheiden sich chemisch nicht von Mineralstoffen die Abgrenzung zwischen beiden ist lediglich ihr Anteil am Körpergewicht. 
Spurenelemente sind Mineralstoffe, die zu unter 0,01 % Anteil am Körpergewicht in einem gesunden Körper vorhanden sind (Mineralstoffe sind hingegen zu mehr als 0,01% Anteil am Körpergewicht vorhanden).
Die 11 essentiellen (lebensnotwendige) Spurenelemente sind:
Eisen, Zink, Jod, Selen, Kupfer, Fluor, Chrom, Mangan, Molybdän, Bor und Vanadium. 

Was sind Antioxidantien ?
Antioxidantien sind Radikalfänger: natürlich vorkommende chem. Substanzen, die ungewollte Oxidationen anderer (für den Körper "gefährliche") Stoffe gezielt verhindern können.
Wirkungsvolle Antioxidantien sind: 
Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Vitaminoide (wie Q 10) und L-Carnitin. Stark antioxidativ wirken Carotonoide wie Beta-Carotin, Lutein, Zeaxanthin und Astaxanthin.   
Die stärksten Radikalfänger sind OPC wie Resveratrol, Traubenkernextrakt und Pinienrindenextrakt.
Antioxidative Wirkstoffe schützen das Immunsystem, stärken das Gedächtnis, verbessern das Hautbild, 
können das Krebsrisiko senken, Herz- Kreislauf- und neurologische Erkrankungen aufhalten... sie sind aktives Anti Ageing !!!

Was sind Fettsäuren ?
Fettsäuren sind Bestandteile von Ölen und Fetten. Sie bedienen verschiedene Aufgaben im Körper als Energielieferant, Schutzfunktion, Isolierschicht, regulieren den Wärmehaushalt, dienen dem Zellaufbau usw...
Es gibt gesättigte, einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.
Gesättigte Fettsäuren sind vor allem tierischen Ursprungs, wie Fleisch, Wurst, Butter, aber auch Palmkernfett, Kokosfett enthalten viele davon.
Einfach ungesättigte Fettsäuren, also OMEGA 9 Fettsäuren, sind viel in Rapsöl und Olivenöl enthalten. Der Körper kann sie auch selbst aus gesättigten Fettsäuren herstellen. 
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind wesentlicher Bestandteil von Zellmembranen und für Wachstum wie Regeneration der Zellen wichtig !
Pflanzenöle enthalten zwar auch OMEGA-3 Fettsäuren, aber der größte Anteil in Pflanzen (damit Ölen & Pflanzen) haben OMEGA-6 Fettsäuren - das Verhaltnis von OMEGA-3 zu OMEGA-6 Fettsäuren sollte 1:5 betragen, Mißverhältnisse fördern erhöhte Blutfettwerte und Thrombosegefahr, Bluthochdruck, Allergieneigung, Immunsystemschwächung, Entzündungsanfälligkeit und Häufigkeit.